Vom Wesen der Skulptur

"Skulptur ist die Kunst der Buckel und Höhlungen, die Kunst, die Formen im Spiel von Licht und Schatten darzustellen."

Auguste Rodin(1840 - 1917), französischer Bildhauer

Göttin archaisch / Copyright Ulrike Krzistetzko
Göttin archaisch / Copyright Ulrike Krzistetzko

Archäologische Funde von Skulpturen zeigen uns, dass die Bildhauerei eine alte Kulturtechnik ist. Prähistorischen Skulpturen wie der Löwenmensch oder der Venus von Hohlefels wird ein Alter von 35000–40000 Jahren zugeschrieben. Skulpturen begleiten und dokumentieren seitdem die Menschheitsgeschichte und den Wandel der Zeiten und offenbaren uns dabei Vieles. Sie sprechen zu uns über Ästhetik und den Zeitgeist, berichten von unterschiedlichen Kulturen, Stilepochen und immer wiederkehrenden Motiven.

 

Skulpturen, ob geschnitzt, in Stein gehauen, in Metall gegossen, getöpfert oder vom 3D-Drucker hergestellt, gehören heutzutage zum Interieur manch einer Wohnung. Welche Wirkung haben die Skulpturen auf die Bewohner? In dieser Seminarreihe ("Vom Wesen der Skulptur") geht es um die spirituelle Kraft, die sich in der Bildhauerei und ihren Kunstwerken offenbart. Auf Seelenreisen erkunden wir dieses spirituelle Terrain, um Antworten zu finden.