Buchempfehlung

Buchempfehlung · 05. Februar 2021
Anfang November 2020 habe ich Samstag in das WDR3 - Programm zufällig reingehört. Es lief die Lesung eines mir unbekannten Buches. Der Text fesselte mich schon nach kurzer Zeit und weckte in mir den Wunsch dieses Buch selber zu lesen. Und da Weihnachten vor der Tür stand äußerte ich alsbald, nebenläufig und völlig ohne Hintergedanken diesen Wunsch. Er wurde erhört. Lesen Sie Passos Orient-Express. Es lohnt sich. Für die, die lieber hören als lesen. Die Audio-CD ist erhältlich und die...
Buchempfehlung · 01. Februar 2021
Manhattan Transfer ist ein Roman des amerikanischen Schriftstellers John Dos Passos, der im Jahr 1925 erschien. Der Titel bezieht sich auf den Namen eines Umsteigebahnhofs in Harrison, New Jersey. In Manhattan Transfer wird das urbane Leben New Yorks, insbesondere in Manhattan, erzählt. Der etwa 320 Seiten umfassende Roman entwickelt keine stringente Handlungsstruktur. Dos Passos orientiert sich stattdessen an einzelnen Lebensläufen, um so den „Großstadtdschungel“ zu beschreiben. Auf der...
Buchempfehlung · 17. Januar 2021
Mir begegnete diese Geschichte im Fernsehen. Waren es in den 60er oder erst in den 70ern? Ich weis es nicht mehr, wann genau es war. Aber Spencer Tracy erbitterte Kampf mit einem Fisch blieb mir bestens in Erinnerung. Aber erst Anfang dieses Jahres las ich die Geschichte, die ein Klassiker der Literatur wurde. Am 20.08.1952 erschien im Spiegel ein Bericht über Hemingways Buch ich zitiere hier daraus folgendes: Seit die Post im vergangenen Januar eine eingeschriebene Sendung aus San Francisco...
Buchempfehlung · 29. Juli 2020
Dieser Roman spielt in einem Staat indem schon der Besitz von Bücher oder das Lesen dieser, als schweres Verbrechen gilt. Bis vor kurzem verband ich mit dem Titel nur die Buch-Verfilmung von François Truffaut mit Oscar Werner und Julie Christie, die ich in den 70ern im Fernsehen gesehen hatte. Der Film animierte mich damals nicht dazu den Roman lesen zu wollen. Glücklicherweise bekam ich das Buch dieses Jahr zum Geburtstag geschenkt. Mit dem Lesen wurden mir die aktuellen gesellschaftlichen...
Buchempfehlung · 30. Juni 2020
Dieser Roman (Orginaltitel: "To Kill a Mockingbird" ) der US-Amerikanerin Harper Lee erschien im Jahr 1960 und handelt von der Kindheit, dem Heranwachsen und vom Rassismus in den Südstaaten der USA. Die Autorin wurde für ihr Werk 1961 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. "Wer die Nachtigall stört" wurde zu einem wichtigen Text für die amerikanische Bürgerrechtsbewegung und ist inzwischen zu einem Klassiker der amerikanischen Literatur geworden. Der Roman spielt im Zeitraum von 1933 bis...