Artikel mit dem Tag "Vom Geist der Literatur"



27. November 2021
Zufall oder nicht, ich bin wieder einmal auf eine Arte-Doku gestoßen, die mich fasziniert hat. Es geht um einen Roman von John Steinbeck (* 27. Februar 1902 in Salinas, Kalifornien; † 20. Dezember 1968 in New York City). Steibeck ist einer der meistgelesenen Autoren des 20. Jahrhunderts. Er verfasste zahlreiche Romane, Novellen, Kurzgeschichten und auch Drehbücher. Für seinen Roman Früchte des Zorns erhielt er 1940 den Pulitzer-Preis und 1962 den Nobelpreis für Literatur. Der Roman...
14. Oktober 2021
Der Krimiautor wurde 1888 in Chicago geboren und starb März 1959 im kalifornischen La Jolla an einer Lungenentzündung. "Der Sohn irischer Emigranten entwickelte sich nach dramatischen Erlebnissen im Ersten Weltkrieg und einer gescheiterten Berufskarriere in der kalifornischen Ölindustrie zum bedeutendsten Vertreter der “hard boiled school” in der amerikanischen Kriminalliteratur. Mit seinem ersten Roman "The Big Sleep" schuf Raymond Chandler 1939 die Figur des Philip Marlowe, der sich...
13. September 2021
Stanisław Lem zog mich in den 70ern mit seinem Roman Solaris in seinen Bann. Mit seinen Erzählungen um den Piloten Pirx hatte er mich vollends für sich gewonnen. Sein gestriger* 100. Jähriger Geburtstag nehme ich zum Anlass mich erneut mit diesem philosophischen Autor, der sich nicht als Science-Fiction-Autor verstand und seinem Werk auseinanderzusetzen. Für alle denen Lem noch nicht bekannt ist, füge ich die Kurzbiografie des Suhrkamp-Verlages und drei verweise auf Zeitungsartikel zu....
08. September 2021
Am 8. September vor 60 Jahren erschien das erste Heft dieser wöchentlich erscheinenden Science-Fiction-Serie. Ein Grund für mich dem Autorenteam dieser Serie zu gratulieren und mich selbst als Leser zu outen.
22. April 2021
... so lautet, wenn ich mich recht erinnere, Denis Schecks kurz und bündige Literaturkritik zu einem Buch der Twilight Saga, bevor er das Buch versenkte. Bis dato hatte ich noch nie einen Vampirroman gelesen. Ich sah die klassischen Vampir-Filme nur im Fernsehen. Fernsehserien wie Angel – Jäger der Finsternis, Moonlight, Embraced - Clan der Vampire oder Blood Ties – Biss aufs Blut sah ich zwar gerne, doch auch sie animierten mich nicht dazu die entsprechenden Romane zu lesen. Erst als...
13. April 2021
John Michael Crichton war ein US-amerikanischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent. Er verfasste 26 Romane und 11 Drehbücher] Viele seiner Bücher wurden auch als Filme Kassenschlager, allen voran Jurassic Park, bei dem er ebenfalls das Drehbuch verfasste. 2002 wurde eine in China neu entdeckte Dinosaurierspezies zu Ehren Crichtons Crichtonsaurus genannt. 1971 hatte er in dem nach seinem Roman gedrehten Film Andromeda – Tödlicher Staub aus dem All einen Kurzauftritt...
10. Februar 2021
gefunden auf https://gutezitate.com/autor/ephraim-kishon Ephraim Kishon war ein israelischer Satiriker ungarischer Herkunft. Er wurde am 23. August 1924 als Ference Hoffmann in Budapest geboren und starb am 29. Januar 2005 in Appenzell. Beigesetzt wurde er in Tel Aviv. Kishon gilt im deutschsprachigen Raum als einer der erfolgreichsten Satiriker des 20. Jahrhunderts. Kishons literarisches Lebenswerk umfasst über 50 Büchern, die in 37 Sprachen übersetzt wurden. Die weltweite Auflage seiner...
02. Februar 2021
Als ich lesen lernte, begleiteten mich die Märchen. Nicht jedes Märchen mochte ich. Manche Märchen ängstigten mich. Älter werdend las ich andere Geschichten. Die Zeit der Märchen war passe. Erst viele Jahre später was wandte ich mich den Märchen wieder zu, mehr aus therapeutischen Gründen. Waren Märchen heilsam für die verletzte kindliche Seele in uns? Können sie auch die Seele des Erwachsenen erreichen? Die Antwort darauf geben wir auf zwei unterschiedlichen Lehrpfaden.

21. November 2020
Zwei Zukunftsautoren beschreiben im letzten Jahrhundert zwei unterschiedliche dystopische Zukunftsvisionen. Steuern wir real auf eine dieser Visionen zu? In dieser sehenswerten Arte-Dokumentation werden nicht nur die Leben beider Schriftsteller, ihre Berührungspunkte und im groben Zügen auch ihre Dystopien aufgezeigt, sondern die Anknüpfungspunkte zur Gegenwart. Wer sieht, wie lokale Fernsehsender gezwungenermaßen in den USA das trumpsche Credo über seine Wahrheit verbreiten, erkennt wie...
29. Juli 2020
Dieser Roman spielt in einem Staat indem schon der Besitz von Bücher oder das Lesen dieser, als schweres Verbrechen gilt. Bis vor kurzem verband ich mit dem Titel nur die Buch-Verfilmung von François Truffaut mit Oscar Werner und Julie Christie, die ich in den 70ern im Fernsehen gesehen hatte. Der Film animierte mich damals nicht dazu den Roman lesen zu wollen. Glücklicherweise bekam ich das Buch dieses Jahr zum Geburtstag geschenkt. Mit dem Lesen wurden mir die aktuellen gesellschaftlichen...

Mehr anzeigen