05. Februar 2021
Anfang November 2020 habe ich Samstag in das WDR3 - Programm zufällig reingehört. Es lief die Lesung eines mir unbekannten Buches. Der Text fesselte mich schon nach kurzer Zeit und weckte in mir den Wunsch dieses Buch selber zu lesen. Und da Weihnachten vor der Tür stand äußerte ich alsbald, nebenläufig und völlig ohne Hintergedanken diesen Wunsch. Er wurde erhört. Lesen Sie Passos Orient-Express. Es lohnt sich. Für die, die lieber hören als lesen. Die Audio-CD ist erhältlich und die...
01. Februar 2021
Manhattan Transfer ist ein Roman des amerikanischen Schriftstellers John Dos Passos, der im Jahr 1925 erschien. Der Titel bezieht sich auf den Namen eines Umsteigebahnhofs in Harrison, New Jersey. In Manhattan Transfer wird das urbane Leben New Yorks, insbesondere in Manhattan, erzählt. Der etwa 320 Seiten umfassende Roman entwickelt keine stringente Handlungsstruktur. Dos Passos orientiert sich stattdessen an einzelnen Lebensläufen, um so den „Großstadtdschungel“ zu beschreiben. Auf der...
17. Januar 2021
Mir begegnete diese Geschichte im Fernsehen. Waren es in den 60er oder erst in den 70ern? Ich weis es nicht mehr, wann genau es war. Aber Spencer Tracy erbitterte Kampf mit einem Fisch blieb mir bestens in Erinnerung. Aber erst Anfang dieses Jahres las ich die Geschichte, die ein Klassiker der Literatur wurde. Am 20.08.1952 erschien im Spiegel ein Bericht über Hemingways Buch ich zitiere hier daraus folgendes: Seit die Post im vergangenen Januar eine eingeschriebene Sendung aus San Francisco...
16. Januar 2021
John Roderigo Dos Passos (* 14. Januar 1896 in Chicago; † 28. September 1970 in Baltimore) war ein amerikanischer Schriftsteller. Er gilt neben Ernest Hemingway, William Faulkner und F. Scott Fitzgerald als einer der Hauptvertreter der amerikanischen Moderne. * * * Der erste Roman One Man’s Initiation: 1917 wurde 1920 veröffentlicht. Ihm folgte 1921 der Anti-Kriegs-Roman Three Soldiers, der ihm erste Anerkennung eintrug. 1925 erschien Manhattan Transfer, das heute neben Andrei Belys...
16. Januar 2021
Der Arzt Andrew Taylor Still entwickelte die neue Heilmethode 1874 und gab ihr den Namen Osteopathie – abgeleitet aus "osteon" für Knochen und "pathos" für Leiden. Anfang der 90er lernte ich die Cranio-Sakral-Therapie, die ein Teilgebiet der Osteopathie selber kennen und schätzen. Arte hat der Osteophatie eine gute Doku gewidmet. "Osteopathen ertasten Verspannungen, lösen Blockaden, behandeln den Bewegungsapparat und die inneren Organe – nur mit ihren Händen. Sie betrachten den Körper...
05. Januar 2021
"Der US-amerikanische Schriftsteller avancierte als Erneuerer der amerikanischen Kurzgeschichte zu einem der bedeutendsten Autoren den 20. Jahrhunderts. Sein bekanntestes Literaturstück wurde die Erzählung "Der alte Mann und das Meer" (1952), wofür Ernest Hemingway 1953 mit dem Pulitzer-Preis und 1954 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. Viele seiner Kritiker betrachteten jedoch den Roman "Wem die Stunde schlägt" (1940) als sein gelungenstes Werk. Hemingway war ein...
Entfaltet eure Persönlichkeit
03. Januar 2021
Man sollte jedes Jahr mit guten Vorsätzen beginnen, selbst wenn man weis, dass man diese letztendlich nicht immer umzusetzen vermag. Viele scheitern bei der Verwirklichung ihrer Pläne nur daran, dass sie sich keine kompetente Unterstützung für die Realisierung ihrer Vorhaben holen. Morgana´s Stern wünscht allen ein frohes neues Jahr 2021 und den Mut und das Geschick ihre Träume zu realisieren.

15. Dezember 2020
Arte verschönt uns den Lockdown mit vielen Kunst-Dokumentationen. Eingebunden im Rahmen einer Versteigerung erfährt man wesentliches über Künstler und seinem Werk. In diesem Fall über den Künstler Alphonse Mucha und "die Natur". Eine sehenswerte Doku.
09. Dezember 2020
"Jean-Michel Basquiat war ein afroamerikanischer Maler, der dem Neoexpressionismus zugerechnet werden kann. Neben Keith Haring und Kenny Scharf gilt Basquiat als einer der Künstler der 1970er und 1980er Jahre, die Graffiti-Malerei in der Kunstwelt salonfähig machten – obwohl sich der früh berühmt gewordene Basquiat selbst nie als Graffiti-Künstler verstand. Geboren am 22. Dezember 1960 im New Yorker Stadtteil Brooklyn, zeigte Basquiat schon als Kind Interesse an Kunst. Sein Frühwerk...
05. Dezember 2020
Kennen Sie die Malerin Sophie Henriette Gertrud Taeuber-Arp? Nein? Dann haben Sie etwas verpasst. Sie war eine Schweizer Maleri, aber nicht nur. Sie war vielseitig künstlerisch ambitioniert und talentiert. und gehörte zu den Protagonisten des Dadaismus. Wer sich auf sie einstimmen will empfehle ich, nicht nur im Zeichen der Pandemie- Tristess, folgendes auf Arte anzuschauen:

Mehr anzeigen