Aus aktuellem Anlass

"Seit 2.000 Jahren lebt die Erde ohne Liebe. Es regiert der Herr des Hasses."

Erinnern Sie sich noch an das Lied Codo von der Gruppe DÖF?

 

Wir schreiben das Jahr 1983, der Kalte Krieg tobte noch. Phersing II - Raketen wurden erstmals in Deutschland stationiert. Die Angst vor einer kriegerischen Auseinandersetzung mit einer atomaren Vernichtung ging damit einher. Doch viele von uns wollten trotzig-optimistisch in eine bessere Zukunft schauen. Musikalisch schwappt grade die NDW (Neue Deutsche Welle) über unser Land hinweg. Die Gruppe DÖF mit ihrem Lied Codo, traf den Nerv der Zeit. Zu ihrer Erinnerung: Codo kam aus der Sternenmitte, dort war er einst der dritte von links und sang im Lied über sich selbst:

 

"Und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt

Und bring' die Liebe mit von meinem Himmelsritt.

Denn die Liebe, Liebe, Liebe, Liebe, die macht viel Spaß, 

Viel mehr Spaß als irgendwas."

 

Wurde mit Codo das einstige Credo der Hippies "make love not war" zeitgemäß wiederbelebt? Einige Jahre später fiel der Eiserne Vorhang und die Angst vor der globalen atomaren Vernichtung schwand. Alles schien gut zu werden. Leider nur kurzfristig. Weiterhin kam es zu kriegerischen Auseinandersetzungen auf unserem blauen Planeten. Afghanistan, Irak, Syrien, ...  die Krisengebiete lagen fernab von Europa. Wir wähnten uns in einer Sicherheit. Trügerisch - denn seit heute Früh wissen wir, die Lunte zu einem Pulverfass, das die ganze Welt verändern wird, wurde angezündet.

 

Mein Mitgefühl gilt jetzt der ukrainischen Bevölkerung.