Der Kriminalroman

"Ohne Krimi geht die Mimi nie Bett", besang Bill Ramsey 1962 das Leid. eine Mannes der durch die Leidenschaft seiner Frau regelmäßig um seine Nachtruhe gebracht wird und deshalb, seine Abende in die Kneipe verbringen muss. Mimis Leidenschaft für das Genre des Kriminalromans teilen auch heutzutage die meisten Leser. Auf Platz 2 und 3 der meistgelesenen Büchern folgen, die Thriller und die Ratgeber, letztere erfreuen sich schon seit der Erfindung des Buchdruckes besonderer Beliebtheit bei den Lesern.

 

Beim Krimiautor, meinte Loriot, ist das Böse in guten Händen. Das dem Kriminalroman zu Unrecht der Geruch des trivial-literarischen anhaftet beweisen viele namhafte Autoren und ihr Werk. Auch wer Krimis nicht mag, kennt  sicherlich einige Autoren dieser Zunft und die Namen ihrer ihrer Protagonistin. Agatha Christie und ihre unvergleichliche Miss Marple, Raymond Chandlers  Privatdetektiv Philip Marlow  oder Simeons Kommissar Maigret. Film und Fernsehen haben diese Autoren und Figuren schon frühzeitig entdeckt und auch so für ihren Bekanntheitsgrad gesorgt. Mich selbst animierte erst der Film "Fahr zur Hölle, Liebling" mit Robert Mitchum und Charlotte Rampling, den ich im Fernsehen sah, dazu mich auch dem Krimigenre lesend zuzuwenden.  

 

Mit dem literarischen Genre des Kriminalromans begann Januar 2014 ein Reigen literarisch-spiritueller Seminare, die vom Geist der Literatur handeln und den Schülern die Fähigkeit des "lesen auf der Seelenebene" und seiner Möglichkeiten vermittelt.

 

Zur Zeit lese ich mich in die Welt von Kommissar Maigret ein.

 

Auszug aus Wikipedia:

"Der Kriminalroman (kurz Krimi) ist ein Genre der Literatur. Auch wenn die Ursprünge des Kriminalromans weiter zurückreichen, etablierte er sich erst im 19. Jahrhundert als eine literarische Gattung. Er thematisiert in der Regel ein Verbrechen und seine Verfolgung und Aufklärung durch die Polizei, einen Detektiv oder eine Privatperson. Der Schwerpunkt, Sicht- und Erzählweise einzelner Kriminalromane können sich erheblich unterscheiden. Das Genre teilt sich heute in zahlreiche Untergattungen auf und hat im Verlagsgeschäft erhebliche kommerzielle Bedeutung.

 

Traditionell galten Krimis im Literaturbetrieb als gering geschätzte Trivialliteratur, die für ein breites und wenig anspruchsvolles Lesepublikum geschrieben wurden. Die Möglichkeiten, psychologische Momente zu schildern, die den Verbrecher antreiben, Milieubeschreibungen zu liefern oder den Ermittler in eigene Gewissensnöte zu stürzen, wurden immer wieder auch literarisch anspruchsvoll verarbeitet. So kann Fjodor Dostojewskis Roman Schuld und Sühne oder Wilhelm Raabes Stopfkuchen als Kriminalroman verstanden werden. Auch Friedrich Dürrenmatt und Theodor Fontane (Unterm Birnbaum) haben literarisch anspruchsvolle Kriminalromane geschrieben.

 

Mittlerweile ist der Kriminalroman eine anerkannte Literaturgattung, für die zahlreiche Literaturpreise vergeben werden. Dazu zählen in Amerika der Edgar Allan Poe Award, Shamus Award und Anthony Award, in Großbritannien die CWA Dagger Awards, in Frankreich der Grand prix de littérature policière, in Deutschland der Deutsche Krimi Preis und der Glauser, in Skandinavien der Glasnyckel (schwed. für Glasschlüssel), in Australien der Ned Kelly Award." 

 

Bekannte Detektive des klassischen Detektivromans:

  • Pater Brown (G. K. Chesterton)
  • Nestor Burma (Léo Malet)
  • Auguste Dupin (Edgar Allan Poe)
  • Sherlock Holmes (Arthur Conan Doyle)
  • Hercule Poirot und Miss Marple (beide Agatha Christie)
  • Ellery Queen (Ellery Queen)
  • Philo Vance (S. S. Van Dine)
  • Lord Peter Wimsey (Dorothy L. Sayers)
  • Nero Wolfe (Rex Stout)

Bekannte literarische Vertreter im Polizei- und Geheimdienstbereich:

  • Hans Bärlach, Kriminalkommissär (Friedrich Dürrenmatt), Schweiz
  • James Bond, Agent 007 des MI6 (Ian Fleming), England
  • Jerry Cotton und Phil Decker vom FBI (Heftreihe), Deutschland
  • Tweed vom MI6 (Colin Forbes), England
  • Jules Maigret (Georges Simenon), Frankreich
  • Wachtmeister (Jakob) Studer, (Friedrich Glauser), Schweiz
  • Tabor Süden, (Friedrich Ani), Deutschland
  • Martin Beck aus der Reihe Roman über ein Verbrechen von Maj Sjöwall und Per Wahlöö, Schweden
  • Kurt Wallander, (Henning Mankell), Schweden
  • Kommissär Hunkeler, (Hansjörg Schneide